gruene.at
Navigation:
am 12. February

Strobl ist e5-Gemeinde - im Ausschuss sollten BürgerInnen mehr mitbestimmen

Die Grünen Strobl - Da Strobl am Programm des Landes für energieeffiziente Gemeinden, kurz e5-Gemeinden, teilnimmt und hier im guten Mittelfeld angesiedelt ist, möchte ich ein paar Vorschläge und Anregungen anbieten.

Innerhalb bzw. mit dem e5-Team kann die Strobler Bevölkerung miteinbezogen werden (Plattform, Stammtisch, Interessenaustausch oder Ähnliches).


• Ich wünsche mir, dass das e5-Programm in Strobl nicht nur von der Gemeindeverwaltung und dem
e5-Team getragen wird, sondern dass möglichst viele Stroblerinnen und Strobler ihren Beitrag zur Energiewende leisten können.

• Um Strobl weiterhin als lebenswerte Gemeinde zu erhalten, wünsche ich mir, dass ein konstruktives Umdenken zur Flächennutzung stattfindet, die den Bedürfnissen von Mensch und Umwelt gerecht wird.

• Für Neu- oder Umbauten sollte die Nutzung von Sonnenstrom immer in Betracht gezogen werden. Es ist ein Schritt hin zu mehr Autonomie und Stärkung der Selbstversorgung mit Energie in der Gemeinde. Auf die Frage, ob es sich rechnet, können unsere Groß- und Urgroßeltern Antwort geben, die vielleicht vor 70 Jahren Bäume gepflanzt haben und von denen wir heute profitieren.

• Zuletzt möchte ich anregen, leerstehende Wohnungen und Häuser zu erfassen und im Einvernehmen mit den Besitzern einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Diese Initiative soll verhindern, dass wertvoller Boden für Jahrzehnte verbaut und versiegelt wird, wenn anderswo Gebäude unbenutzt sind.

Gerhard Winkler (Baubiologe)​