gruene.at
Navigation:
am 25. August

Interview mit JUZ-Sprecher Florian Seitz

Die Grünen Großgmain - Wir wollen den Jugendlichen in Großgmain zuhören und ihre Wünsche und Anliegen ernst nehmen. Deshalb haben Gemeindevertreter Peter Wegscheider und unser grünes Mitglied Sonja Herzl kürzlich ein Interview mit JUZ-Sprecher Florian Seitz geführt.

Vielleicht magst du dich kurz vorstellen und erzählen was deine Aufgabe ist?

Ich bin Florian Seitz und der „JUZ - Sprecher“ vom „Jugendenzentrum Großgmain“.

Ich habe viele Ideen für unser JUZ und versuche die Ideen von den anderen Jugendlichen zu sammeln und spreche mit der JUZ Betreuerin über unsere Vorstellungen. Diese versucht dann unsere Wünsche mit der Beteiligung des Hilfswerks und der Gemeinde umzusetzen.

Was wünschen sich die Jugendlichen? Was sind eure größten Probleme?

Wir wünschen uns einen Ort, an dem man in Großgmain Sport machen kann. Fußball oder Basketball. Jetzt spielen wir manchmal vor dem Jugendzentrum, wo es eigentlich nicht gern gesehen wird.

Es gibt keinen Platz?

Nein, bis jetzt noch nicht.

Und kann die GMOA Arena genutzt werden?

Das ist kompliziert, weil die Leute dort nicht immer wollen, dass wir dort spielen. Man muss vorher fragen, wenn man spielen möchte. Auch wegen dem Rasen, damit da alles in Ordnung bleibt. 

Also die Möglichkeit zum Sport und Bewegung in der Nähe wäre euer größter Wunsch?

Ja, genau.

Wie viele Jugendlichen nutzen im Schnitt das Angebot im JUZ?

Insgesamt sind es 10-15 Jugendliche.

Kommt ihr regelmäßig ins JUZ?

Ja und wir kennen uns auch untereinander.

Was habt ihr für Interessen außerhalb des Sports?

Chillen und verschiedene Spiele spielen wie z.B. Karten spielen und „Activity“.

Ich habe gehört, ihr organisiert auch Filmabende?

Ja das war einmal, nur jetzt hat uns die Gemeinde gebeten die Filmrechte zu klären. Und da werden wir uns nun zusammen mit unserer Betreuerin kümmern und bei den Verleihern anfragen.

Habt ihr noch weitere Wünsche für das JUZ?

Wegen gewünschter Neuerungen haben wir schon eine Liste erstellt, weil einiges fehlt und einiges ist runtergekommen. Früher haben die Jugendlichen vieles beschädigt und es ist schwierig an eine Finanzierung zu kommen und auch das Vertrauen in uns zurückzugewinnen – aber unsere Betreuerin setzt sich sehr für uns ein.

Also ein weiterer Wunsch wäre es das Interieur zu erneuern? Seid ihr da auch motiviert mitzuhelfen?

Ja. Wir haben selber überlegt, dass wir z.B. eine kleine Bar machen wollen für antialkoholische Getränke. Sowas hat es früher auch gegeben. Und wir wollen alte Sachen recyclen und eine Mosaik-Bar bauen.

Könnt ihr auch kleine Partys veranstalten?

Wir haben eine Ausstattung und sogar eine Discokugel, und hören auch ab und zu Musik im JUZ. Wir können auch Musikwünsche abgeben, aber große Partys mit allem Drum und Dran eher nicht. Wir planen aber ein kleines Sommerfest, zu dem wir alle GroßgmainerInnen einladen wollen!

Wäre es für euch spannend einen „Spaßpark“ mitzugestalten?

Ja natürlich! Wir sind sehr motiviert!

Vielen Dank für das Gespräch!