gruene.at
Navigation:
am 10. Oktober

Großgmain: CITO Müllsammelaktion

Die Grünen Großgmain - "Wenn wir in die Natur hinausgehen, wollen wir unsere Freizeit genießen. Dabei soll uns nichts stören. Auch kein herumliegender Müll. Wenn wir welchen sehen, stecken wir ihn in unsere eigenen Sackerl, die wir immer dabei haben und entsorgen ihn bei nächster Gelegenheit fachgerecht. Damit nachkommende Naturgenießer schöne Plätze vorfinden. Ganz einfach."

Am 4. Oktober 2019 fand in Großgmain ein CiTo Event statt. Im Folgenden ein Bericht über die Aktion, die Teilnehmer, die Unterstützer und das Resümee von 2 Stunden sammeln.

Was ist ein CITO?

Cache In Trash Out® (CITO) ist eine Umweltinitiative, welche durch die Geocaching-Gemeinschaft unterstützt wird. Seit 2002 hilft CITO dabei, die Schönheit der Natur in Geocachinggebieten zu schützen. In dieser Zeit haben mehr als 363.000 Menschen bei 18.000 CITO-Events freiwillig geholfen.

In der Praxis sieht das dann so aus: Ein/e Geocacher/in reicht ein geplantes CITO Event auf der Geocaching Plattform mit den üblichen Koordinaten, Attributen, Geländewertungen und einem Programmablauf ein. Ein Reviewer von GroundSpeak überprüft das Listing und das Einhalten der vorgegebenen Regeln und gibt nach der Begutachtung das Event frei und der CITO geht auf der weltweiten Plattform online. Ab jetzt können sich Geocacher als Teilnehmer mit einem “will attend” zum Event anmelden.

Wer sind die Teilnehmer eines CITOs?

Die Teilnehmer des Großgmainer Events waren Cacher aus Bayerisch Gmain, aus der Region Chiemsee und aus Hamburg. Aus Großgmain kamen noch interessierte Muggles (selber keine Geocacher) als Verstärkung dazu. Was alle diese Menschen verbindet, ist die Liebe zur Natur und der Wille die Schönheit der Natur zu erhalten, wo auch immer sie gerade sind. In diesem Zusammenhang wurden von den Teilnehmern auf das Projekt Green Smiley aufmerksam gemacht.

Wer unterstützt so eine Aktion?

Initiert wurde der Großgmainer CITO Event von Cacherin roeck7 und den Grünen, TÖV-Großgmain. Großzügig unterstützt wurde das Event von der Gemeinde Großgmain, die sich nicht nur um die fachgerechte Entsorgung des Mülls kümmerte und die Möglichkeit des Händewaschens im JUZ bot, sondern auch als Dankeschön einen kleinen Imbiss im Cafe Central spendierte.

Teilnehmer Sepp-Jso dazu: “Heute einen freien Tag gehabt, somit war die Gelegenheit hier beim Müllsammeln noch mitzuhelfen. Ich denke dass viele die sonst vielleicht auch noch mitgeholfen hätten, noch arbeiten mussten und dass an einem Samstag Vormittag wesentlich mehr gekommen wären. Alles war besten organisiert, sogar das Wetter war gut geplant, so dass wir die vorgenommene Zeit sammeln konnten ohne Nass zu werden und pünktlich nach Ende dann der Regen kam. Unterstützt von einigen Nichtcachern wurde das Gebiet dann in 3 Gruppen nach Müll abgesucht und trotzdem es anscheinend kurz vorher schon mal gereinigt wurde, haben wir doch noch einigen Müll zusammengetragen. Vielen Dank fürs Organisieren und auch vielen Dank noch an die Gemeinde, die am Ende noch eine kleine Jause spendierte. Vielen Dank für das Cito, denn jede solche Aktion hilft mit unsere Umwelt etwas lebenswerter zu erhalten.


Was wurde gefunden?

  1. Zigarettenstummel in rauen Mengen, vorm JUZ, entlang der Salzburgerstr., Poststr., Plainburgstr., Haltestellen., einfach überall.
  2. Speermüll entlang des Weißbaches
  3. Hundesackerl mit Kackerl neben den Mülltonnen
  4. Schnapsflaschen, Bierflaschen und Plastikbecher im Wald rund um die Plainburg
  5. PET Flaschen
  6. Aludosen
  7. uvm